Folge uns auf Facebook und bleibe immer auf dem neusten Stand!


Punkteteilung nach schwachem Auswärtsauftritt

 

An diesem Sonntag hatten wir bei Türkspor Neumünster ein schweres Auswärtsspiel zu bestreiten.

 

Es erwartete uns eine Mannschaft, die immer motiviert ist und einige Fußballer in ihren Reihen hat, die vom Talent sicherlich nicht in der Kreisliga (Neumünster) spielen müssten.  Dennoch lautete die klare Vorgabe, 3 Punkte zu holen!

 

Es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, das weitestgehend im Mittelfeld stattfand. Auffälligster Akteur  der Begegnung war der Ex-Gadelander Mahmud Inci, der unseren Spielern in vielen Duellen das Nachsehen gab und oft nur durch kleinere Fouls zu bremsen war.  Mit zunehmender Spieldauer schafften wir es, uns einige kleinere und eine große Möglichkeit zu erspielen, die aber allesamt vergeben wurden.  Nach einer guten halben Stunde sollten dann die Gastgeber das erste Tor erzielen. Eine hohe Hereingabe köpfte Kubilay Korkmaz in der 31. Minute völlig frei vor unserem Tor unhaltbar ein.

Nach einer Ecke erzielten wir sechs Minuten später den Ausgleich. Ein Schuss von Lars Schramm konnte von einem Verteidiger nur noch hinter der Linie geklärt werden. Plötzlich waren wir wieder im Spiel. Und wir blieben dran: aus einer weiteren Standardsituation konnten wir  in Führung gehen. Ein schnell ausgeführter Freistoß von Pascal Schnoor überrumpelte die unsortierte Abwehr der Türken und Maik Brunst behielt in der 44. Minute alleine vor Onur Günay die Nerven.

Nach dem Seitenwechsel übernahm Türkspor das Spiel. Wir hatten nur wenige Entlastungsangriffe und wurden immer wieder in die Defensive gedrängt.

So sollte sich für uns eine Zitterpartie entwickeln, in der Türkspor klar die bessere Mannschaft war.  Einige Angriffe konnte unsere Abwehrreihe verhindern. Falls doch etwas durchkam, parierte Dennis Holstein alles, was es zu halten gab. Jedoch wusste jeder, dass es nicht bis zum Ende gut gehen kann.

Sinnbildlich für unser Spiel war dann der Ausgleich für Türkspor in der Nachspielzeit. Eine Hereingabe in unseren Strafraum köpfte unser Verteidiger Christian Kollmar in der Nachspielzeit nach Abstimmungsproblemen in das eigene Tor. 

Zusätzlich verletzte sich auch unser rechter Verteidiger Tobias Hinrichsen. Gute Besserung, Tobi!

 

Diesen glücklichen Punkt nehmen wir natürlich gerne mit, müssen uns am Samstag um 14:00 Uhr im Heimspiel gegen Nortorf II aber deutlich steigern um den Heimsieg einzufahren! 


Den zweiten Platz zurückerobert!

Am Samstag empfingen wir mit dem FC Torpedo 76 Neumünster den Tabellenzwölften der Kreisliga. Das Team von Frederik Borgert blieb in der bisherigen Saison völlig hinter den Erwartungen zurück. Dennoch ist die Mannschaft gespickt mit einigen excellenten Offensivekräften, sodass wir auch diesmal ein Hauptaugenmerk auf die Defensive legen mussten. 

Auch an diesem Nachmittag verließ sich Torpedo auf ihre Angreifer. Die Taubenträger standen von Beginn an tief und überließen uns das Fußball spielen. Dies funktionierte jedoch nur phasenweise so, wie es sich Coach Patrick Nöhren vorstellte. Aber auch Torpedo hatte mit dem tiefem Platz an der Dannenkoppel zu kämpfen und kam nur selten gefährlich vor unser Tor. Es waren wohl alle Akteure froh, dass der sehr gute Schiedsrichter Stephan Ehlers  diese höhepunktarme erste Hälfte pünktlich abpfiff.

Nach Wiederanpfiff bewies Nöhren sein taktisches Talent und baute das Team auf einigen Positionen um. Dies zeigte auch sofort Wirkung und Pascal Schnoor erzielte in der 53. Minute sein 14. Saisontor. Daraufhin musste Torpedo seine defensive Spielweise auflösen und wir hatten mehrere gute Offensivszenen. Es dauerte aber bis zur 80. Minute, bis Pascal Schnoor sein Torekonto auf 15 schrauben konnte und zum 2:0 für die Kleeblätter traf. In der 84. Minute machte es Jan-Hendrik Grümmer noch mal spannend, als er mit einem sehenswerten Freistoßtor noch mal für die Taubenträger verkürzen konnte. 

Doch in der Nachspielzeit macht Eugen Maier den Sack zu. Er nutzte das Aufrücken des gegnerischen Torwarts aus und traf von kurz hinter der Mittellinie in das leere Tor zum 3:1 Endstand!

 

Mit dem verdienten Dreier sind wir wieder in der Spur und freuen uns auf Sonntag! Um 14 Uhr sind wir zu Gast bei den Männern von Türkspor Neumünster

 

 


Den Tabellenplatz mit Tungendorf getauscht

Es war auf dem Papier ein richtiges Spitzenspiel, das am Samstag an der Forstbaumschule stattfand. Als Tabellenführer reisten wir zum Tabellendritten aus Tungendorf. Vor der Partie hatten wir uns vorgenommen, kompakt zu stehen und die Schnelligkeit unserer Offensive auszuspielen. Jedoch hatte Tungendorf den selben Matchplan, sodass es für die Zuschauer zwar viele Zweikämpfe, aber kaum Torchancen gab. Die beste Torchance für die Kleeblätter hatte nach knapp einer Viertelstunde Torben Röder. Nach einer Standardsituation war er frei vor SVT-Keeper Linus Waldeck, jedoch entschied er sich uneigennützig gegen den eigenen Abschluss und für das Abspiel auf Sven Schulz. Dieser brachte den Ball auch im Tor unter, stand aber knapp im Abseits. Die beste Chance für den Gastgeber war ein indirekter Freistoß, keine zehn Meter vor unserem Tor. Doch Torwart Dennis Holstein hatte mal wieder die Reflexe einer Katze und konnte den Ball parieren. Nach dem Seitenwechsel hatten wir zwar mehr Ballbesitz, die bessere Mannschaft stellte aber der SV Tungendorf und war immer wieder durch Konter gefährlich. In der 60. Minute war es dann Dennis Beck, der das 1:0 für den Gastgeber erzielte. In der Folge schafften wir es nicht genügend Druck auf die gegnerische Abwehr aufzubauen, sodass es auch nach 90 Minuten bei dem 1:0 blieb.

Durch der Niederlage rutschen wir auf den dritten Platz ab, Tungendorf ist neuer Spitzenreiter.

 

Wir legen unseren Fokus nun auf die kommende Partie am Samstag um 16 Uhr gegen den FC Torpedo 76 Neumünster.


Jede Strähne reißt irgendwann...

Damit schmeckt die Tabellenführung noch besser. Der Kaffeebecher ist aktuell reduziert im Fanshop!
Damit schmeckt die Tabellenführung noch besser. Der Kaffeebecher ist aktuell reduziert im Fanshop!

.... sogar die vom Kapitän! Unser Spielführer Arnold Rychlowskhatte in einer höhepunktarmen ersten Hälfte gegen den Tabellenfünften aus Boostedt  in der 15. Minute die Chance zur Führung. Jedoch schaffte er es nicht, Christoph Rasch per Strafstoß, dem ein Handspiel vorausgegangen war, zu überwinden. In der Folge erspielten sich die Kleeblätter ein leichtes spielerisches Übergewicht, aus welchem sich aber kaum Torchancen entwickelten. Nachdem Schiedsrichter Folke Lorenz die Partie pünktlich zur zweiten Halbzeit wieder angepfiffen hatte, wirkte es so, als ob wir jegliche Spielfreude in der Kabine gelassen hätten. Der SV Boostedt ergriff das Heft des Handelns und erspielte sich mehrere Chancen. Und so war es Hannes Kraemer, der nach einer Standardsituation in der 60. Minute die verdiente 0:1 Führung für die Gäste erzielte. Glücklicherweise hatten wir aber mit Arne Törper ebenso einen Standardspezialisten auf dem Feld. Nach einer Ecke in der 64. Minute reagierte Törper am schnellsten und traf aus dem Gewühl heraus zum 1:1. Leider wurde er dabei verletzt und fällt wohl längere Zeit aus... Gute Besserung Törpi! 

Daraufhin entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Teams mehrere Möglichkeiten zum Siegtreffer hatten. Jedoch gab es keine weiteren Tore zu vermelden und es blieb beim leistungsgerechten 1:1.

Damit sind wir, zwar mit einem Spiel mehr, wieder Tabellenführer vor dem PSV Neumünster II, das überraschenderweise bei der Reserve des TSV Wankendorf verlor. 

 

Jetzt bereiten wir uns auf unser nächstes Topspiel vor, das wir am Samstag um 15 Uhr beim SV Tungendorf bestreiten werden!

 


Erste Niederlage...

Das Spiel war gespickt mit packenden Zweikämpfen. © Andre Haase
Das Spiel war gespickt mit packenden Zweikämpfen. © Andre Haase

Pünktlich um 16 Uhr pfiff Schiedsrichter Jürgen Fritsch das Topspiel der Kreisliga Neumünster  an der Dannenkoppel an. Und man merkte ab der ersten Minute, dass es dabei um nichts weniger als die Tabellenführung ging. So war die erste Viertelstunde hauptsächlich von kleinen Fouls geprägt. 

Nach rund 20 Minuten kamen wir das erste Mal gefährlich vor das Tor des Gästekeepers Dennis Spantig, als Dennis Röder aus nicht mal 20 Metern freie Schussbahn hatte.

 

Die eh schon spielerisch starken Gäste wurden zusätzlich noch von Akteuren der Liga unterstützt. Trotzdem gab es aus dem Spiel heraus kaum gute Torchancen, jedoch war jede Standardsituation des PSV Neumünster brandgefährlich! Bezeichnenderweise gelang Marinko Ruzic in der 30.Minute der erste Treffer des Spiels nach einer Ecke - dachte man zuerst, doch Schiedsrichter Fritsch erklärte den Treffer aufgrund eines vorausgegangen Schubsers gegen Torben Röder zurecht für ungültig! Jedoch war es wiederum Ruzic, der in der 41. Minute nach sehenswerter Kombination zum 0:1 für den PSV einschob.

Nach der Halbzeit konnten wir uns mit zunehmender Spieldauer ein optisches Übergewicht erarbeiten. Der PSV war meist nur noch mit Kontern gefährlich. Die beste Möglichkeit für die Polizisten hatte Routinier Kai Siedschlag, der in der 63. Minute an unserem starkem Torwart Dennis Holstein scheiterte. Die beste Möglichkeit für die Kleeblätter hatte Maik Brunst, als er im eins gegen eins an Spantig scheiterte. Spannend wurde es noch mal, als Yannik Gläske mit dem Schlusspfiff einen Freistoß nur knapp über das Tor setzte! 

 

Unterm Strich steht trotz ansprechender Leistung aber eine 0:1 Niederlage gegen den neuen Tabellenführer PSV Neumünster II.

Andere Trainer im Norden werden bei einem 0:1 gegen den Spitzenreiter entlassen, wir hingegen gucken hoch motiviert auf unsere nächste Partie am Samstag. Um 15:00 sind wir Gäste beim TS Einfeld!


Dreckiger Sieg

Uns steht ein Spitzenspiel bevor! Am kommenden Samstag empfangen wir um 16 Uhr den PSV Neumünster II an der Dannenkoppel. Und das bedeutet nicht weniger als Erster gegen Zweiter!

 

Die Voraussetzungen dafür wurden am Wochenende geschaffen. Wir gastierten am Samstag bei der Reserve des TSV Wankendorf. Aber auch ohne unseren Chef-Coach Patrick Nöhren, der seinen wohlverdienten Urlaub genießt, legten wir los wie die Feuerwehr. Wir erspielten uns in der ersten halben Stunde mehrere sehr gute Chancen, verpassten aber meistens diese zu verwerten. Lediglich Pascal Schnoor traf in der 14. Minute zum 0:1 Halbzeitstand. 

In der zweiten Halbzeit hatte man das Gefühl, dass eine komplett andere Gadelander Mannschaft auf dem Feld stand. Es spielte nur noch Wankendorf und in der 75. Minute fiel der mehr als verdiente Ausgleich für die Männer vom Jahnplatz. In der 90. Minute hätte die Wankendorfer Reserve sogar den Führungstreffer erzielen müssen, als zwei Spieler im gelbem Trikot an Abwehrspieler Tobias Hinrichsen scheiterten. Quasi im direktem Gegenzug spielte Maik Brunst jedoch seine Schnelligkeit aus und erzielte den glücklichen 1:2 Siegtreffer!

 

Wir haken das Spiel schnell ab und konzentrieren uns nun auf das kommende Spitzenspiel!

Wir zählen auf eure Unterstützung am Samstag!


Erster!

Steht bei 11 Toren: Pascal Schnoor
Steht bei 11 Toren: Pascal Schnoor

Aber diesmal für mindestens eine Woche! 

 

Am Samstag empfingen wir das Schlusslicht der Liga, den TSV 05 Neumünster. Wir waren hoch motiviert, da ein Sieg mit fünf Toren Differenz gleichbedeutend  mit der Tabellenführung wäre. Und wir begannen auch dementsprechend. Wir erspielten uns Chance um Chance doch die tapfer verteidigenden 05er kratzten so manchen Ball von der Linie. So dauerte es bis zur 21. Minute bis Pascal Schnoor zum ersten Tor des Spiels traf.  Er traf noch zwei weitere Male(24. Minute, 39. Minute) in der ersten Halbzeit und sorgte damit für einen lupenreinen Hattrick, sowie für den Pausenstand von 3:0. Wir kamen nach dem Pausentee nur schwer ins Spiel und mussten sogar in der 62. Minute den ersten Treffer der Saison des TSV 05 hinnehmen. Der Gegentreffer rüttelte uns wach und so trafen Christian Kollmar (68. Minute)Pascal Schnoor (80. Minute), sowie Maik Brunst(86. Minute, 90. Minute) für das Team der Kleeblätter, sodass unterm Strich ein 7:1 und die Tabellenführung zu Buche steht!

 

 

Am Samstag geht es auswärts um 16:00 Uhr gegen die Zweite aus Wankendorf! 

 

 


Erster!

Leider nur für einen Tag.

Am Freitagabend ging es gegen die SG aus Padenstedt und Trainer Patrick Nöhren konnte aus dem Vollen schöpfen. Das Spiel begann nach Plan, die Abwehr um Gläske und Törper stand sicher und vorne wurde es immer wieder gefährlich. Besonders Pascal Schnoor zeigte sich besonders motiviert, stand doch sein älterer Bruder im Tor der Gastgeber. Jedoch verpassten wir es die Führung zu erzielen und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. In der ersten Viertelstunde nach Wiederanpfiff nahm Padenstedt das Heft des Handelns in die Hand und drückte uns in die eigene Hälfte. Aus dem Spiel heraus lief bei uns kaum noch was, daher kam uns der Freistoß in der 69. Minute, knapp 20 meter vor dem gegnerischen Tor, gerade recht. Dennis Röder, der für seine schnörkellose Art bekannt ist, zog ab und traf zur 0:1 Führung. Zwölf Minuten später traf Pascal Schnoor nach einem schönem Konter im Bruderduell und erhöhte auf 0:2. Danach begann die Schlussoffensive der Gastgeber! Erst überwand Maximilian Kost unseren Torwart, wurde jedoch aufgrund einer Abseitsstellung zurück gepfiffen. Kurz darauf prüfte Arne Törper aus kürzester Distanz den eigenen Keeper. Doch Dennis Holstein, der wieder einen Sahnetag erwischte, parierte souverän. In der 87. Minute machte wiederum Pascal Schnoor den Sack zu und sicherte uns mit seinem 3:0, nach toller Vorarbeit von Maik Brunst, die drei Punkte!

 

Am Samstag erwarten wir um 16:00 Uhr den TSV 05 bei uns an der Dannenkoppel! 

 

 


Elf Tore...

...davon sieben auf der richtigen Seite. Das Spiel hatte schon nach 36 Sekunden seinen ersten Höhepunkt, als der Wasbeker Daniel Holk einen Querpass abfing und zum 1:0 für den Gastgeber einschob.  Ein paar Minuten später war es Torben Röder, der mit einem sehenswertem Flugkopfball den Ausgleich markierte. Kurz darauf musste unser Torwart Kevin Zibell ausgewechselt werden und Torwartlegende Marco Jonton feierte sein Saisondebüt. In der 12. Minute startete der Dreierpack von Pascal Schnoor, der zum 1:2 erhöhte. Diese Führung hielt leider nur bis zur 22 Minute, als Jorit Rathje den Ausgleich erzielte. Aufgrund der hohen Temperaturen wurde nach knapp 30. Minuten eine Trinkpause gemacht, jedoch gab es bei uns Zielwasser. Zuerst erzielte  Arnold Rychlowski in der 32. Minute seinen dritten Saisontreffer per Elfmeter. Nur zwei Minuten später packte Yannik Gläske einen 40-Meter Hammer aus, von dem er noch seinen Enkeln erzählen wird. Im zwei Minuten Takt ging es aber auch weiter. Erst war es Pascal Schnoor aus spitzem Winkel der das 2:5 markierte, kurz darauf machte es ihm Maik Brunst nach und erhöhte auf 2:6. In der zweiten Halbzeit kam Wasbek noch auf 6:4 ran, doch unser Torwart Marcon Jonton verhinderte, das es noch mal spannend wurde. Den Endstand der Partie erzielte wiederum Pascal Schnoor mit dem 4:7

 

Weiter geht es am Freitag um 18:15 Uhr gegen die SG Padenstedt!

 

 


Glanzloser Sieg.

Nachdem wir am letztem Wochenende nicht über ein 0:0 bei dem TSV Aukrug hinaus kamen, sollte es dieses Mal besser laufen. Wir empfingen an unserer Dannenkoppel den SV Bokhorst und dominierten über 90 Minuten das Spiel. Jedoch konnten wir aufgrund des mangelnden Spieltempos, sowie Schwächen im Abschluss in der ersten Halbzeit kein Tor erzielen, sodass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging. Die zweite Halbzeit setzte da an, wo die erste geendet hat. Bezeichnenderweise musste in der 49. Minute ein Elfmeter für den Führungstreffer herhalten, den Arnold Rychlowski mal wieder verwandelte. 13 Minuten später erhöhte Pascal Schnoor auf 2:0 und legte auch das Endergebnis fest. Auf Seiten des SV Bokhorst muss Torwart Nico Heuer lobend erwähnt werden, der unsere Mannschaft mehrfach zur Verzweiflung brachte. 

 

Weiter geht es am Samstag um 16 Uhr gegen den SV Wasbek!

 

Bereitete beide Tore vor: Sven Schulz


Premiere gelungen!

Das Sprichwort "Eine verpatzte Generalprobe sorgt für eine gelungene Premiere." hat sich bewahrheitet.  Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit gewinnen wir gegen den SV Bönebüttel-Husberg im Eröffnungsspiel der Kreisliga Neumünster mit 2:1. Nachdem Sebastian Hamzian in der 18. Minute die Führung für die Gäste besorgte, entwickelte sich ein aggressives, aber faires Spiel. Die Mannschaft erkämpfte sich mit zunehmender Spielzeit ein immer größer werdendes Übergewicht und erzielte durch einen sehenswerten Distanzschuss von Pascal Schnoor das 1:1 in der 78. Minute. Direkt nach Wiederanpfiff war es ebenso Pascal Schnoor, der dem husberger Innenverteidiger Sascha Reichow den Ball abnahm und nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Arnold Rychlowski in der 81. Minute. Danach brachten wir den Vorsprung über die Zeit, ohne noch eine richtige Chance für die Gäste zuzulassen.

 

Unser nächsten Spiel findet am Samstag um 15:00 Uhr in Aukrug statt. 

 

 

Kaputt, aber glücklich. Die Mannschaft feiert ihren Sieg:


Generalprobe verpatzt

Da können wir nur hoffen, dass das Sprichwort "Eine verpatzte Generalprobe sorgt für eine gelungene Premiere." auch für den TSV Gadeland gilt. Am Samstag ging es an der Dannenkoppel gegen die zweite Mannschaft vom TSV Altenholz zwar noch um keine Punkte, dafür aber heiß her. Wir verschliefen die komplette erste Halbzeit und zeigten die wohl bisher schwächste Leistung  unter unserem neuem Trainer Patrick Nöhren, der seinen Ruhepuls aufgrund vieler Fehler im Spielaufbau an diesem Nachmittag nicht erreichte. Nur mit viel Glück und einer starken Leistung unseres Torwarts Dennis Holstein konnten wir das 0:0 in die Halbzeit retten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit lief es besser und wir gingen sogar durch einen sehenswerten Treffer von Yannik Gläske nach Vorarbeit von Arne Törper in Führung.  Jedoch drehte der TSV Altenholz das Spiel noch und wir verloren vor den zahlreichen Beobachtern, die unserem nächstem Gegner, dem SV Bönebüttel-Husberg zuzuordnen sind, noch mit 1:2. Jetzt gilt es sich auf den Kreisliga-Auftakt am Freitag zu konzentrieren, an dem wir um 19:00 Uhr den eben erwähnten SV Bönebüttel-Husberg zum Eröffnungsspiel begrüßen dürfen. 

 

Wir hoffen natürlich wie immer auf eure zahlreiche Unterstützung!


Trainingslager überstanden

Am vergangenen Wochenende stand das langerwartete Trainingslager an der Dannenkoppel an. Am Samstag und Sonntag fanden insgesamt sechs Trainingseinheiten statt, eröffnet wurden die beiden Tage mit je einem Waldlauf in den frühen Morgenstunden. Durch die hohen Temperaturen war es für alle ein Kraftakt und die Mannschaft kam an ihre Grenzen, doch der Spass ging nie verloren. Auch nicht beim Trainerteam, das es sich nicht nehmen ließ, der Mannschaft ihr Talent zu zeigen und munter mitzukicken.

 

 

Trainer Patrick Nöhren in Action:


Kapitel Kreispokal beendet

Gegen einen starken Gegner aus Nortorf hatten wir von Beginn an Probleme in das Spiel zu kommen. Der TUS Nortorf startete stark und hatte ein Großteil der Spielanteile auf ihrer Seite. Jedoch spielten sie ihre Angriffe nie konsequent aus oder verfingen sich in unserer gut gestaffelten Abwehr. Der TSV Gadeland war hingegen meist nur über Standards gefährlich und hatte in der ersten Halbzeit durch Knust, Schramm und Zibell die besseren Chancen auf den Führungstreffer. Bezeichnenderweise fiel kurz vor der Halbzeit das 0:1 für die Gäste, welches auch der Pausenstand war, durch einen direkt verwandelten Freistoß. Der TUS Nortorf kam besser aus der Kabine und führte schnell mit 4:0. Danach wurde der konditionelle Vorteil des Verbandsligisten deutlich und es kam zu einer Vielzahl an Chancen für den Gast. Unterm Strich stand nach dem Schlusspfiff eine 0:7 Niederlage zu Buche. Der TUS Nortorf darf nun das Pokal-Halbfinale am Samstag gegen den SH-Ligisten PSV Neumünster antreten. Wir wünschen viel Erfolg!


Ein Wochenende = Zwei Siege

Die Mannen von der Dannenkoppel beenden die Woche mit einem positivem Gefühl. Zuerst siegte der TSV Gadeland am Samstag im Achtelfinale des Kreispokals gegen den SC Gut Heil Neumünster. Torschützen gibt es leider keine, da sich die Mannschaft vom Wasserturm dafür entschied, nicht anzutreten. Somit stehen wir im Viertelfinale des Kreispokals, welches wir zuhause am Mittwoch um 19 Uhr gegen den TUS Nortorf bestreiten werden.  Am Sonntag ging es für die Mannschaft Richtung Bargstedt, um sich mit dem letztjährigen vierten der Kreisliga Rendsburg-Eckernförde zu messen. In der ersten Halbzeit überraschten uns die Gastgeber mit einer sehr robusten, aber fairen Spielweise und so ging es auch mit einem verdienten 0:1 Rückstand in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte kamen wir besser ins Spiel und konnten durch Tore von Kevin Zibell, Yannik Gläske und Pascal Begas noch einen 1:3 Sieg verzeichnen.

 

Torschütze Pascal Begas in der Konzentrationsphase vor dem Spiel gegen den TUS Bargstedt:


Zwei Niederlagen mit gutem Fußball

Am Wochenende gab es gleich zwei Testspiele an der Dannenkoppel. Am Freitagabend empfingen wir den klassen höheren MTSV Hohenwestedt. Wir hielten gut mit und waren phasenweise auch die bessere Mannschaft, jedoch kassierten wir zwei Gegentore nach Standards und mussten am Ende eine 1:2 Niederlage hinnehmen. Das zwischenzeitliche 1:1 erzielte Kevin Zibell in der 74 Minute. Am Sonntag hingegen war der letztjährige fünfte der Verbandsliga Nord-Ost, der Rendsburger TSV zu Gast. Nach einer zwischenzeitlichen 2:1 Führung fehlte nach einer Trainings intensiven Woche zum Ende die Kraft, um mit den spiel starken Gästen aus Rendsburg mitzuhalten, sodass unterm Strich eine 2:7 Niederlage zu verzeichnen ist.


Erste positive Eindrücke

Nach unserer ersten Trainingswoche gab es am Sonntag das erste Testspiel gegen den aktuellen Kreisligameister und Verbandsligaaufsteiger VFR Neumünster II. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir lange Zeit durch Tore von Dennis Röder, Arnold Rychlowski und Tobias Hinrichsen die Nase vorne hatten. Jedoch ging uns durch die vorangegangene Trainingswoche zum Ende des Spiels die Puste aus, sodass wir eine knappe 3:4 Niederlage hinnehmen mussten. Unser neuer Trainer, Patrick Nöhren, zeigte sich trotzdem nach seinem erstem Einsatz an der Seitenlinie der Kleeblätter zufrieden und sah einige gute Ansätze, auf die er aufbauen kann.


Die Dannenkoppel wird renoviert

Am 25.06 trafen sich einige Mitglieder des Vereins, darunter auch viele Spieler unserer Mannschaft, um die Sprtanlage an der Dannenkoppel für die kommende Saison schick zu machen. Erste Eindrücke der fleißigen Helfer können den Bildern entnommen werden. Noch einmal vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben!